Montag, 15. Juli 2013

Rosenpracht - Portlands


Gestern waren die letzten - vorerst - Besucher da, die Rosenfreunde Vogelsberg, zusammen mit Herrn Berster, der den Karbener Rosenhang geschaffen hat und ein bedeutender Rosenliebhaber und -kenner ist. Er war sehr beeindruckt!!!

Es warten zwar noch viele Fotos auf die Bearbeitung, aber die erste Rosengruppe kann ich heute schon komplett präsentieren:

Die Portlands!
 

 
Comte de Chambord, um 1860 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 4, stark würzig
 
Eigentlich ist Comte de Chambord verschollen und alle Rosen im Umlauf sind 'Madame Boll', 1843 - Boll, USA, 1859 von Boyau in Frankreich eingeführt. Ich muss also mein Rosenschild ändern!



Delambre, 1863 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 4, sehr süßes Parfum mit etwas Zitrone



Indigo, 1830 - J. Laffay, Frankreich
Duft: 2, süßes Parfum mit einer Zitrusnote



Jacques Cartier, 1868 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 4, süß, würzig, Flieder, je nach Tageszeit
 
Zu 'Jacques Cartier' gehört sein weißer Sport, der direkt daneben steht:



White Jacques Cartier, 2001 - gefunden von K. Pedersen, Dänemark
Duft: 4, vorzügliches, süßes Parfum mit etwas Zitrone


 Les Saisons d'Italie, unbekanntes Datum und Züchter
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einer Zitrusnote



Marbrée, 1858 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum, Vanille mit einem Hauch von Zitrone



 Marie de Saint Jean, 1869 - Damaizin, Frankreich
Duft: 3, süßes Parfum mit zarter Gewürznote



 Miranda, 1869 - A. de Sansal, Frankreich
Duft: 4, süßes Parfum mit zarter Zitrusnote


  Pergolèse, 1860 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, süßes Parfum mit einer Zitrusnote



 Portland Monthly Crimson Rose, vor 1775 - unbekannter Züchter, England
Duft: 2-3, zartes, liebliches Parfum
Die Mutter aller Portlands!



Robert perpétuel, 1856 - Robert, Frankreich
Duft: 3, süßes, leicht fruchtiges Parfum




 Rose de Resht oder Gul e Reshti, vor 1880 - Persien
 
Diese sicherlich viel ältere persische Gartenrose kann eigentlich keine Portland sein, da sie nicht zur Entstehungsgeschichte dieser Rosengruppe passt. Da sie in vielem ähnlich ist, wird sie jedoch gern dazu gerechnet. Joyaux zählt sie zu den Damascenern. Nun sind Portlands vermutlich aus der Damascena bifera erstanden, hier offenbar an zwei verschiedenen Stellen zu verschiedenen Zeiten.




 Rose du Roi oder eigentlich Comte Lelieur, 1812 - Graf Lelieur, Frankreich
Duft: 2-3, fruchtig mit einer Zitrusnote



Sultane Favorite, 1823 - Vibert, Frankreich
Duft: 1, duftet nach einem sanften Gewürz

Zum Schluss noch ein Sorgenkind, das Probleme hat, seine zahlreichen Knospen zu öffnen. Ich hoffe, sie schafft es in den nächsten Hochsommertagen.



Blanc de Vibert, 1847 - Vibert, Frankreich
Die etwas verunglückte erste Blüte lässt Schönes erwarten!

Zu allen Rosen gibt es im Rose-Biblio mehr Informationen und oft auch mehr Fotos. Bitte die jeweilige Rose in meiner Rosenliste am rechten Rand anklicken.


Kommentare:

  1. Lieber Rudolf, gibt es eigentlich eine Portland die du nicht hast? Deine Liste hört ja gar nicht auf. Deine Rose du Roi hatte übrigens auch Blüten, die etwas dunkler waren als die von Schultheis. Und das im ersten Pflanzjahr. Schön. Meine Favoriten bei den Portlands sind Indigo, Mme Boll und Mme Knorr, die letzteren bestimmt eigentlich beide gleich. Was ihrer Schönheit und dem Gesamteindruck aber keinen Abbruch tut. Miranda habe ich im letzten Herbst bei der Rosenschule als Damaszener gekauft. Letztendlich stellte sie sich als die helle Reine des Violettes heraus. Na toll. Ich habe sie mittlerweile weiter gegeben. Liebe Grüße, ich freu mich auf deine Rosenschau. Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, es gibt noch einige mehr, aber Platz habe ich nur noch für Celina Dubos, den weißen Sport von Rose du Roi - da warte ich schon einige Jahre drauf, aber sie kommt.....! Ansonsten konnte ich dank des letzten Besuchs einer falschen Cristata den richtigen Namen geben: Chloris - sehr schön, toller Duft - da freut man sich auch mal über eine Fehllieferung....
      Liebe Grüße
      Rudolf

      Löschen
  2. Guten Morgen Rudolf,
    oh, Du hast auch das Problem verschlossener Knospen!? Meine Quatre Saisons war dank Deines Entspitzungs-Tipps übervoll besetzt. Aber am Sonntag hatte ich nun die erste Blüte. Sonst sieht sie Deinen Blanc de Vibert-Knospen zur Zeit leider sehr ähnlich. Fast alles ist vertrocknet/verklebt. Trotz sonnigem Standort. Ich komme ja nur nicht zum Posten ...
    Dafür hat Mme Plantier, die halbschattig daneben steht, und mit der ich all' die Jahre dieses Knospenproblem hatte, wunderschön geblüht!?
    Oh, und Deine weiße Jacques Cartier mag es doch so rosa? Da muss ich wohl wirklich den Platz neben der Quatre freihalten ;-)

    Es ist schön bei Dir in Rosenbildern zu schwelgen! Gib' uns bei Zeiten mehr davon ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Silke, Quatre Saisons blüht seit einer Woche. Vor lauter Blüten sind keine Blätter mehr zu sehen, sowas habe ich auch noch nicht gesehen.
      Die verklebten Knospen stammen bei entsprechender Veranlagung noch aus der Regen-/Kältezeit.
      WJC hat alles von Reinweiß bis Zartrose. Eine sehr schöne Rose!
      LG Rudolf

      Löschen
  3. Hallo Rudolf,
    was bin ich froh, dass ich dank Lisa und Silke auf Dein Blog aufmerksam wurde. Seit einigen Jahren bin ich auch den alten Rosen verfallen, da mein Garten aber ansonsten noch viele Stauden beherbergt, reicht der Platz leider nicht aus, um all meine Rosenwünsche noch zu erfüllen *lach*. Du hast eine tolle Portland-Auswahl! Bei Dir blüht es noch so reichlich, hier ist leider fast alles verblüht...Ich habe die Comte de Chambord, Mme Knorr, Pergolèse und natürlich die Rose de Resht, die ich aber auch eher den Damaszenerrosen zuordne. Deine Rosen sehen so super gesund aus, meine Portlands bekommen jetzt auf einmal Flecken und werfen Blätter ab, scheint ein Pilzjahr zu werden...
    Das Problem mit verkrüppelten Blüten und Knospen, die nicht aufgehen wollen, hatte ich ganz massiv an der Jacques Cartier. Ich frage mich auch, woran das gelegen hat, wahrscheinlich zu viel Regen im Mai/Juni?
    Vielen Dank für die wunderschönen Bilder, ich komme gerne wieder!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rudolf, wunderschön deine Portlands! Bei mir steht noch die 'Duchesse de Rohan' die ich dir noch wärmstens empfehlen kann :-)
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, die 'Duchesse de Rohan' steht bei mir auch, aber als Remontant. Bei der Einstufung in Rosenklassen streiten sich die Gelehrten gern, ich folge daher Simon et Cochet, Nomenclature de tous les noms de rosiers, 1906, die sich wiederum auf die Einstufung der Züchter beziehen. Und das sollte man bei all der Hybridisierung respektieren.
      Liebe Grüße
      Rudolf

      Löschen
    2. Ah, Rudolf, ich verstehe. Ich habe sie damals bei Schmidt als Portlandrose gekauft. Die Einteilungssysteme sind mir auch ein bisschen zu kompliziert ;-)
      Lieben Gruß von Heike

      Löschen