Donnerstag, 18. Juli 2013

Moosige Ansichten II





Rosa x centifolia 'Muscosa', die sich bis ins frühe 18. Jh. zurückverfolgen lässt, sollte es sein. Aber die sieht üblicherweise so aus:



Vermutlich dachte sich Firma Schmid, mit Moos macht man Moos und schickte mir eine Falsche, deren Namen ich jetzt suche.
Die Zucht der Moosrosen, die durch Knospenmutation von Centifolien entstanden, begann aber erst 1807, als Rosa x centifolia 'Simplex oder 'Andrewsii' entstand, eine ungefüllte Moosrose, die Samen produzierte. Durch die Mutation sind die Knospen und Stängel der Rose mit verschiedenfarbigen Drüsenhaaren bedeckt, die ein harzig duftendes, klebriges Sekret ausscheiden. Auch die Bestachelung der Triebe ändert sich. 

1829 kam mit 'Quatre Saisons Blanc Mousseux' die erste öfterblühende Moosrose hinzu, es war die Mutation einer Damascenerrose. 

 Es gab einmal 518 verschiedene Sorten; in Sangerhausen und L'Haÿ sind heute zusammen noch etwa 150 davon erhalten, bei mir wachsen 24 verschiedene Moosrosen. Der Reihe nach:



  
Baron de Wassenaer, 1854 - V. Verdier, Frankreich
Duft: 2, fruchtiges, süßes Parfum
 Blüht gelegentlich nach.



Blanche Moreau, 1880 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 2-3, süßes Parfum mit einer Zitrusnote
Blüht gelegentlich nach. 
Auch sie kam falsch, ohne Moos von Schmid und wurde durch eine Richtige von Schultheis ersetzt.




Blanche Simon, 1862 - Moreau-Vibert, Frankreich
Duft: 1, lieblich
Blüht gelegentlich nach.




Capitaine John Ingram, 1855 - Laffay, Frankreich
Duft: 2, harzig und süß, frisch
Einmalblühend.




  
Comtesse de Murinais, 1843 - Vibert, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einem Hauch von Zitrus
Einmalblühend.





Deuil de Paul Fontaine, 1873 - F. Fontaine père, Frankreich
Duft: 2-3, angenehmer leichter, fruchtiger Duft
Öfterblühend.




Duchesse d'Abrantès, 1851 - Robert, Frankreich
Duft: 4, starkes, sehr gutes, süßes Parfum
Einmalblühend.




 Etna, 1845 - Vibert, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einer weichen Gewürznote
Einmalblühend.




 Félicité Bohan, 1866 (?) - unbekannter Züchter
Duft: 3-4, süßes Parfum mit Moschusnote
Einmalblühend.




Fundrose "Apotheke Rauischholzhausen"
 Gefunden und vor den Baggern gerettet von O. Müller, Nieder-Ofleiden.
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einer Zitrusnote und einem Hauch von Kardamom
Vermutlich handelt es sich um 'White Bath', 1807 - Salter, UK.



La Diaphane, 1840 - J. Laffay, Frankreich
Duft: 2, zartes, liebliches Parfum
Einmalblühend.




Madame de la Roche-Lambert, 1851 - Robert, Frankreich
Duft: 2, zartes, liebliches Parfum
Blüht gelegentlich nach.




Madame Landeau, 1873 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, zartes, sehr angenehmes Parfum mit einer Zitrusnote
Öfterblühend.




 Madame Louis Lévêque, 1898 - L. Lévêque & fils, Frankreich
Duft: 3-4, intensives, würziges Parfum
Öfterblühend.




 Marie de Blois, 1852 - Robert, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit zarter Gewürznote
Öfterblühend.




 Mousseline, 1880 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, zarter Fliederduft
Öfterblühend.




 Nuits d'Young, 1845 - Laffay, Frankreich
Duft: 3,  süßes Parfum mit pikanter Gewürznot
Einmalblühend.




 Princesse Bacchiochi, 1866 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 2-3, sehr süßes, warmes Parfum
Einmalblühend.





Quatre Saison Blanc Mousseux, 1829 - unbekannter Züchter aus Thionville, Frankreich
Duft: 3-4, intensives, aber zartes Parfum
Öfterblühend.
 
Diese Damascenerrose hat den Moosrosen das Öfterblühen gebracht. Sie ist eine Mutation von:


 Quatre Saisons, vor 1633 oder schon aus der Antike
Duft: 2-3, süßes, intensives Parfum
 
Über die Neigung von 'Quatre Saisons Blanc Mousseux' in die Ursprungsform zurückzufallen, habe ich bereits berichtet.

 



René d'Anjou, 1853 - Robert, Frankreich
Duft: 2-3, liebliches Parfum
Öfterblühend.

 Rosa x centifolia 'Muscosa' habe ich ganz am Anfang schon gezeigt.
Duft: 3-4, typischer starker Centifolienduft, Myrrhe
Einmalblühend.
 



 Salet, 1845 - Lacharme, Frankreich
Duft: 2-3, leicht fruchtig, würzig
Öfterblühend.




Sophie de Marsilly, 1863 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, frisches, süßes Parfum
Öfterblühend.



 William Grow, 1858 - Laffay, Frankreich
Meine Rose ist bislang identisch mit Nuits d'Young!




William Lobb, 1855 - Laffay, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit starker Gewürznote
Einmalblühend.


Kommentare:

  1. Ach ja, ich sollte wohl wirklich das rosa Weidenröschen rauswerfen und einen Teil des Schneefelberichs entfernen. Aber es macht wohl Sinn erst in Ruhe abzuwarten, was Du im Laufe des Jahres noch so alles an Schätzen zeigst. Und dann ganz gezielt nur noch einige Rosen besorgen, die irgendwie im Garten unterzubringen sind ... Seufz
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Bis es die Wurzelnackten gibt, wirst Du noch einige Fotos von mir zu sehen bekommen.... Bin jetzt fast durch, mit dem Bearbeiten der Fotos und z.Zt. ist ja mehr oder weniger Blühpause.
    LG Rudolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön :-) denn ich schaue wirklich gern bei Dir vorbei. Aber im Herbst habe ich noch genug damit zu tun den Garten wieder etwas mehr in Form zu bringen. Doch auf kleinere Wunschlisten habe ich dann bestimmt wieder mehr Lust. Allerdings werde ich mir dann wohl erst im nächsten Sommer die möglichen Kandidaten noch im Original ansehen. So viel Zeit muss jetzt sein - es sind nur noch sehr wenige vernünftige Plätze frei. Und es gibt so viele Verlockungen unter den historischen sowie den Lens Rosen ...
      LG Silke

      Löschen