Samstag, 27. Juli 2013

Meine Bourbons


Der Île de la Réunion im Indischen Ozean, die bis 1793 Île de Bourbon hieß und davor, je nach dem jeweiligen Herrscher noch andere Namen trug, verdanken wir nicht nur die vorzügliche Bourbon-Vanille, sondern auch die Gruppe der Bourbon-Rosen. Über die Entstehung gibt es verschiedene Geschichten, die man bei Joyaux, Enzyklopädie der alten Rosen, Seite 189 nachlesen kann. Die mir sympathischte Version ist, dass man dort gemischte Hecken aus mehrfachblühenden Damascenern und Chinarosen pflanzte und die daraus entstehenden neuen Rosen als Samen nach Frankreich sandte und somit die Zucht der Bourbons begann.

Wie sie in meinen Rosenpark gelangten, ist dagegen sicher belegt. Begleitet mich durchs Bourbon-Alphabet!




  
Blairii No. 1, 1830 - Blair, UK
Duft: 3, fruchtig süß. Öfterblühend.

 Entweder hatte Herr Blair oder wer immer seine Rosen vermarktete, keine Fantasie, denn die Rosen hätten einen schöneren Namen als nur Nummern verdient!




Blairii No. 2, 1845 - Blair, UK
Duft: 3-4, süßes Parfum mit Zitrone und Gewürz. Gelegentliche Nachblüte.
  
Die Rose blühte jetzt im zweiten Jahr erstmals und die nicht besonders zahlreichen Blüten versteckten sich gern im besonders schönen und gesunden Laub.



Bourbon Queen oder viel schöner: Reine des Îles-Bourbon, 1834 - Mauget, Frankreich
Duft: 3, schwach fruchtig, Zitrone. Einmalblühend.




 Catherine Guillot, 1861 - Guillot fils, Frankreich
Duft: 3, süßes, fruchtiges Parfum mit intensivem Gewürz. Öfterblühend.




Champion of the World, 1894 - Woodhouse, USA
Duft: 4, schweres, angenehm süßes Parfum mit etwas Zitrone. Öfterblühend.
 



Commandant Beaurepaire, 1864 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, leicht fruchtiges Parfum mit etwas Gewürz. Öfterblühend.





Edith de Murat, 1858 - Ducher, Frankreich
Duft: 2, zarter, warmer, fruchtiger Duft mit einem Hauch Nelke. Öfterblühend.
 
Über den Namen, Abstammung und die Zuordnung dieser wunderschönen Rose wird viel gestritten - ich erfreue mich lieber an ihr!





Frau O. Plegg, 1809 - Nabonnand, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einer leicht fruchtigen Gewürznote. Öfterblühend.



"Gerda Nissen" - unbekannte Bourbon aus der Sammlung G. Nissen, Meldorf
Duft: 4, süßes, starkes Parfüm, Gewürz. Einmalblühend.
 


Heroïne de Vaucluse, 1863 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 4, starkes, würziges Parfum mit einem Hauch von Zitrone und Muskat. Blüht etwas nach.




Honorine de Brabant, unbekannt - Parmentier ?, Belgien
Duft: 3, fruchtiges Parfum. Öfterblühend.



Le Bienheureux de La Salle, bekannter unter dem späteren Namen Madame Isaak Pereire, 1880 - Garçon, Frankreich
Duft: 3, fruchtig, süß. Öfterblühend.




Louise Odier, 1851 - Margottin, Frankreich
Duft: 4, süßes Parfum mit pikanter Gewürznote. Öfterblühend.




Madame d'Enfert, vor 1902, Veuve Vilin, Frankreich
Duft: 2, schwach süßlich und fruchtig. Öfterblühend. 




Madame Ernest Calvat, 1888 - Veuve Schwartz, Frankreich
Duft: 3, fruchtig, süßes Parfum mit etwas Honig. Öfterblühend. 




Madame Létuvée de Colnet, 1887 - A. Vigneron, Frankreich
Duft: 4, schweres, angenehm süßes Parfum mit etwas Zitrone. Öfterblühend.




Madame Pierre Oger, 1878 - Oger, Frankreich
Duft: 3-4, vorzügliches, würziges Parfum, etwas Zitrone. Öfterblühend.

Eigentlich sollte neben dieser Rose ihre Mutter stehen, aus der sie als Sport entstanden ist: Reine Victoria. Hier ein Foto aus meinem alten Garten:


Dank einer süddeutschen Fehlliefung steht hier aber eine zweite Louise Odier - wer möchte sie haben?



Mademoiselle Blanche Lafitte, 1851 - Pradel, Frankreich
Duft: 3-4, liebliches Parfum mit leichter Fruchtnote. Öfterblühend.




"Marius", Fundrose, gefunden auf Fehmarn, Deutschland
Duft: 4, starkes, süßes Parfum. Öfterblühend.



Mrs. Paul, 1891 - G. Paul jr., UK
Duft: 4, sehr angenehmes, würziges Parfum. Öfterblühend.




Parkzierde, 1909 - Geschwind, Österreich-Ungarn
Duft: 3, angenehmes, warmes Parfum. Einmalblühend.



Prince Charles, 1842 - unbekannter Gärtner des Jardin du Luxembourg, Paris, Frankreich
Duft: 3-4, fruchtig mit einem Hauch von Erdbeere und Zitrone. Einmalblühend.




Sir Joseph Paxton, 1852 - Laffay, Frankreich
Duft: 3, fruchtig mit leichter Süße und Gewürz. Öfterblühend.




Variegata di Bologna, 1909 - Lodi, Italien
Duft: 3, angenehmes, frisches, zartes Parfum. Öfterblühend.



Zéphirine Drouhin, 1868 - Bizot, Frankreich
Duft: 3-4, fruchtig süß mit einer zarten Note von Zimt und Nelken.

Im nächsten Jahr werden dann noch Coupe d'Hébé, Reine Victoria, Souvenir de la Malmaison und Souvenir de Madame Auguste Charles blühen bzw. wieder blühen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen