Dienstag, 21. Mai 2013

Folgen des Rosenschnitts


Ihr erinnert Euch an die Gallica vom 25.04.13- es war 'Eulalia Lebrun'. Nur 4 Wochen später zeigt sich der Erfolg:



Es haben sich zahlreiche Seitentriebe gebildet, die bereits Knospen zeigen. Dazu noch 5 Fußtriebe, die, wenn sie 50 - 60 cm hoch sind, auch entspitzt werden. Das gibt dann im nächsten Jahr 5 x 10 bis 20 Blüten zusätzlich und einen schönen vollen Strauch.
 
Ansonsten grünt und blüht es trotz Regen und Kühle:


 Es dauert nicht mehr lange - und sie gehören ja auch zu den Rosengewächsen!


 Das gibt im Herbst leckeren Feldsalat!

  
Besser nicht essen!


Zu schade zum Essen!
  

Kommentare:

  1. Hallo Rudolf, ich habe immer angst die rozen zuruck zu schneiden aber ich habe jetz gesehen was passiert wenn man kein angst hat. Vielen dank für das zeigen.
    Viel sonnegeschein gewünscht.
    Viele grusse Marijke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marijke,
      mir ging das früher auch so. Aber deshalb zeige ich das hier! Bei Gallica, Centifolie, Alba, Bourbon und Damascena kann man mit mutigem Schnitt nichts verkehrt machen. Bei den Remontants muss man bei einigen etwas vorsichtiger sein, aber da lernt man durch Herantasten, was die jeweilige Sorte als Schnitt braucht und verträgt.
      Viele Grüße
      Rudolf

      Löschen
  2. Hallo Rudolf, ein schöner Bericht.
    Übrigens, triebt gerade meine Incomparable wieder aus. Bis letzte Woche war noch nicht ganz klar, ob sie leben oder sterben will.
    Die Rosen von La Campanella sind auch super angewachsen, nur eine hat etwas gelitten, entwickelt sich aber auch prima.
    Ach ich freu mich schon, auch wenn ich vom Regen die Nase voll habe :-)
    Aber Gärtner schimpfen immer über das Wetter ....
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Rudolf,
    ach es ist immer so interessant bei dir zu lesen!
    Viele Erdbeerblüten hast du schon. Könnte also ein
    gutes Erdbeerjahr werden. Wenns nur wärmer werden würde!
    Die Remontantrosen sind wirklich ganz schön zart besaitet.
    Ich glaube ich habe eine verloren und eine mickert.
    Die Prince Camille de Rohan hat jetzt endgültig den Geist
    aufgegeben und meine Empereur du maroc hat nur noch einen
    Zweig. Was habe ich da bloß falsch gemacht.
    Die Alice Vena ist jedoch super angewachsen.
    Es sieht sogar aus, als ob sich da schon Knospen entwickeln.
    Da bin ich mächtig gespannt.
    Ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind nicht alle Remontants so empfindlich - zum Glück. Mein Empereur du M. machte allerdings das Gleiche, dazu sehr sternrußanfällig. Beim Umzug gab er dann seinen Geist auf. Mit Prince Camille de R. habe ich keine Erfahrung - vielleicht liegt es am gleichen Elternteil: Géant des Batailles?!?! Manchmal ist es aber auch eine schlechte Veredlung. Wenn es denn endlich wärmer wird und die Rosen blühen, werde ich bei meinen Remontants die Wüchsigen im Blog besonders herausstellen. Eine davon ist Star of Waltham. Und die, die im kalten Vogelsberg gut wachsen, werden bei Dir noch besser gedeihen. Die Erdbeeren - Mara des Bois - werden wohl schneller sein. Sie sind jetzt im 3. Jahr besonders üppig geworden (sie sind sehr aromatisch) und sie tragen bis zum Frost!
      Viele liebe Grüße
      Rudolf

      Löschen