Dienstag, 9. Oktober 2012

Mauerbau


Diese Mauer 
soll nicht trennen, sondern den Rosenpark mit der Landschaft des Vogelsberg verbinden.  Denn die Steine hat vor über 10 Millionen Jahren der Vulkan in der Landschaft verteilt, die Bauern sammeln sie von den Feldern, schütten sie auf Sammelplätze, wo man sich frei bedienen kann. Der Rest geht von Zeit zu Zeit in ein Schotterwerk.


Ein Hänger voll davon wurde gestern herbeigekarrt und heute früh ging's los. Nun gibt es bei uns auch große rote Buntsandstein-Vorkommen. Vier große alte Pfosten einer Toranlage aus Sandstein waren zur Abstützung des Hangs eingefügt, die ich kaum bewegen konnte.

  
Aber jetzt sind sie in die Mauer integriert. Noch etwas Erde muss verteilt werden, dann kann ich das Rankgerüst für meine Ramblerhecke konstruieren und aufbauen.


Eine im Sommer gesäte Verbascum chaixii 'Album' blühte heute zusammen mit einer rückgekreuzten V. chaixii 'Sixteen Candles' (o.ä.).
Aber auch die Moosrose 'Salet' erfreute mich.


Sie hat zwar etwas unter dem vielen Regen der vergangenen Tage gelitten, aber einige Sonnenstrahlen reichten, um einige Blüten zu öffnen.

  
Jean Lafitte hingegen hat der Regen nicht beeindruckt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen