Freitag, 18. Januar 2013

Zuwachs


Wer meine Rosenliste rechts am Rand aufmerksam verfolgt hat, sollte gemerkt haben, dass es Zuwachs gegeben hat. Dort stehen jetzt 281 Namen.
 
Hat natürlich niemand hingeschaut und meine Entscheidungs-Qualen gefühlt! Sie stehen noch nicht im Garten, das dauert noch bis Anfang März, aber ich will sie schon einmal zeigen:
  
     Foto: Historische Rosenschätze 
Daphné
Gallica, 1819 - Vibert, Frankreich
 
Über Daphné habe ich im letzten Post ja schon geschrieben. Es gibt noch eine purpurrote Rose mit diesem Namen aus der gleichen Zeit, die auch von Vibert, 1819 sein soll:


So steht sie in Commer, in der Sammlung von François Joyaux. Es wurden noch viele alte Schriften studiert und aus dem Netz heruntergeladen, viele Mails mit Frau Schütte von Historische Rosenschätze ausgetauscht - zum Schluss waren wir uns einig, die helle Rose ist die Richtige und die kommt jetzt auch! 
 
Wenn Ihr mehr über diese Rose und die noch folgenden wissen wollt, klickt bitte rechts am Rand in meiner Rosenliste den Namen an, dann seht Ihr die komplette Information!
  


                                         3 Fotos: Cornelia Schütte 
Unschwer zu erkennen, eine Moosrose - Die Durchscheinende
La Diaphane, 1848 - J. Laffay, Frankreich 

Die nächste Rose war auch noch ein schwieriger Fall: In Sangerhausen stand lange Gallica auf dem Schild, aber als ich meine Fotos von dort betrachtete, war klar, es ist eine Portland. Sie remontiert auch, aber in der Literatur macht sich diese Rose äußerst rar:

     Foto: Corinna Schütte





  
 Les Saisons d'Italie
Portland, unbekannter Züchter und Jahr
Der Name lässt auf Italien als Ursprung schließen, aber dazu war nichts zu finden.



                                        2 Fotos: Corinna Schütte


Petite Orléanaise 
Gallica, vor 1843 - unbekannter Züchter
 
Der Name verweist zwar auf Orléans, dieser Ursprung lässt sich aber nicht belegen. Einige Autoren ordnen sie als Centifolie ein, sie hat aber alle Eigenschaften einer Gallica. So wird sie auch bei Simon & Cochet geführt, die sich in aller Regel auf die Angaben der Züchter beziehen.

    Foto: Historische Rosenschätze



Le Rosier Pompon Blanc oder Rose de Meaux White
Centifolie, 18. oder Beginn 19. Jahrhundert, Sport von Rosa centifolia 'Pomponia' / Rose de Meaux

Der Engländer Robert Sweet erwähnt diesen Sport 1814, ent-
standen ist er vermutlich schon früher.    

 Von der folgenden Rose habe ich leider noch kein Foto:
 Souvenir de Madame August Charles
Bourbon, 1866 - Robert & Moreau, Frankreich 
  
Dafür von Nummer 7:


                                      2 Fotos: Corinna Schütte

Surpasse Tout
Gallica, vor 1823 - unbekannter Züchter, Niederlande
  
So, das sind die neuen Schätze - wie lange dauert es noch bis zum Juni und werden alle schon blühen? 
 
Herzlichen Dank an Corinna Schütte, für die zur Verfügung gestellten Fotos. Die Eigenen stammen aus Sangerhausen und Commer. Im Juni werden dann Fotos aus meinem Park nachgereicht, natürlich mit Duftbeschreibungen, auf die ich ebenso gespannt bin! 

Kommentare:

  1. Oh Rudolf, wie wunderbar! Richtige Schönheiten hast Du Dir da ausgesucht und von Corinna Schütte bekommst Du ganz sicher tolle Pflanzen! Da gratulier ich jetzt schon mal, zum Glück ist ja schon bald März ;-)
    Mit der Portland "Les Saisons d'Italie" habe ich nun schön öfters geliebäugelt. Ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht!
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rudolf, dank deines Hinweises habe ich jetzt auch bei Historische Rosenschätze gestöbert und natürlich bestellt;-) Ich bin sehr gespannt auf die Qualität. Die Sortenauswahl finde ich schon mal besonders und deine Seite und das Rosenwiki ist sagenhaft!
    Sehr informativ und ausführlich.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      an der bereits gepflanzten Herbstlieferung war nichts auszusetzen!
      Viele Grüße
      Rudolf

      Löschen
  3. Guten Morgen Rudolf!
    Ah, bei Dir ist die Rosensaison schon in vollem Gange ;-)

    Bei mir wird der Dauerfrost erwartungsgemäß nun wieder die Rosen schädigen. Denn teilweise hatten sie durch das warme Winterwetter schon wieder frische Blättchen entfaltet. Und mehr als etwas Laub um die Füße hatten sie dann doch nicht abbekommen. Nach frei dem Motto 'Nur die Harten bleiben im Garten...'
    Also werde ich wohl auch in diesem Frühjahr wieder frustriert Bestandsaufnahme machen müssen und meine Gartenrosen-Liste auf der Sidebar verkürzen :-( Und von daher traue ich mich jetzt noch gar nicht selbst in Rosenträumen zu schwelgen.
    Aber reinschauen lohnt sich bei Dir auf dem Blog ja trotzdem immer wieder!
    Verschneite Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Robert, die Nummer 7 lässt mich hoffen...könnte meine unbekannte Rose auch die 'Surpasse Tout' sein? Um eine Antwort wäre ich froh...bisher habe ich nämlich keine Rose gefunden, die meiner so ähnlich ist! http://barbaraehlert.blogspot.de/2013/02/die-unbekannte-rose.html
    Viele Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      endlich jemand, der zu seiner Rose aussagekräftige Fotos liefert! Es ist auf jeden Fall eine Gallica. Leider kommt sie erst im März in meinen Garten und eine Aussage ist dann vielleicht in 2 Jahren möglich. Im ersten Jahr sind die Rosen bezüglich Bestachelung und Blüte/Farbe noch nicht 100% sicher in ihrer Ausprägung. Aber nimm doch bitte mal Kontakt zu Corinna Schütte von Historische Rosenschätze auf. Sie liefert die Rose und von ihr stammen auch die Fotos in meinem Blog. http://www.historische-rosen-schaetze.de/39302120/impressum , dort steht ihre eMail-Adresse. Bestell einen Gruß von mir!
      Viele Grüße
      Rudolf

      Löschen