Sonntag, 20. Januar 2013

Wunder der Natur


Irgendwann läuft jedem ernsthaften Rosenfreund das Wort "Sport" über den Weg. Es bedeutet eine spontane Mutation, z.B. der Farbe der Rose oder die Ausbildung von einem dichten Besatz der Knospen, z.T. auch abgeschwächt der Blätter mit Drüsen, dem sogenannten Moos, das ein harziges, intensiv duftendes Sekret abscheidet. Tee-Hybriden bringen die Eigenschaft des Kletterns hervor, auch wenn eine Rose nicht klettern kann, aber es sind die dauerhaft erscheinenden langen Triebe von einigen Metern Länge gemeint. Alle anderen Eigenschaften einer Rose bleiben bei einer solchen spontanen Mutation gleich.

 
'Aimable Rouge' ist bekannt, aber wer hat meine heutige Hintergrund-Rose schon einmal gesehen? 
  

Es ist auch 'Aimable Rouge', ein heller Sport, der in meinem Garten entstanden ist. Leider habe ich vergeblich versucht ein Auge dieses Triebs zu okulieren, ich war wohl zu früh dran, die Unterlage war noch nicht reif. Dann kam der Umzug und die neue Rose war verloren.
 
Im gleichen Jahr entstanden noch zwei weitere Sports, sie gingen leider auch verloren.



Dies ist ein Sport von 'Tuscany Superb', man sieht beide Blüten nebeneinander.

           

Es ist Fanny Pavetot, einmal Original und als heller Sport.

Wie konnte das passieren, gut 15 Jahre wachsen die Rosen vor sich hin und dann plötzlich 2009 erfreuen mich gleich drei Rosen mit einer Farbmutation! Die Erklärung ist vermutlich, dass in allen drei Rosen Winden und Ackerwinden wuchsen, die ich mit dem Spaten nicht entfernen konnte. Deshalb habe ich deren Blätter vorsichtig mit nur leicht verdünntem Glyphosat eingestrichen, damit ja die Rosenblätter nichts abbekamen. Denn die reagieren auf dieses Herbizid mit verkrüppelten Blättern und Trieben. Offenbar sind doch geringe Spuren auf die Rosen geraten und haben die Mutationen ausgelöst. Ich werde das in diesem Jahr nochmals probieren, und falls wieder Sports entstehen, versuchen diese im August zu veredeln.
 

Kommentare:

  1. Lieber Rudolf,
    also auch du träumst schon vom Frühling. :-)
    Ein toller Post. Interessant wie so ein Sport
    entstehen kann. Dein Tipp mit den Historischen Rosenschätzen ist gut, aber auch ein wenig gemein ;-)) Da werde ich aufpassen müssen, dass ich nicht allzu schwach werde. :-)
    Aber meine absolute Wunschtraumrose derzeit haben sie nicht. Ich habe mich so in die Alice Vena verliebt. Vor zwei Jahren habe ich sie in Sangerhausen blühen gesehen und in Christine Meiles Buch habe ich sie auch entdeckt.
    In deiner Liste habe ich sie nicht gefunden.
    Vielleicht hast du ja eine Ahnung, wo man sie bekommen könnte?
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Urte, schau mal bei La Campanella :)
      http://vivaiolacampanella.com/rosa.php?pid=0188e8b8b014829e2fa0f430f0a95961&sel_cat=29

      Solltest Du da bestellen wollen, würde ich vielleicht auch eine oder zwei Röschen ordern......Dann könnten wir ev. eine Sammelbestellung machen.
      LG Cordula

      Löschen
    2. Liebe Cordula, lieber Rudolf,
      grundsätzlich ist Campanelle sicher eine Option.
      Leider könnte ich mich auch so garnicht verständigen.
      Italienisch gleich Null und Englisch eher mau :-))
      Ob die denn nach Deutschland verschicken?
      Wie gesagt der Alice Vena google ich schon ewig hinterher.
      Aber bis jetzt habe ich sie nur im Ausland gefunden.
      Hier hatte sie noch nie einer angeboten.
      Würde mich also gerne anschließen :-)
      Ganz viele liebe Grüße Urte

      Löschen
  2. Wenn ich im letzten Jahr vielleicht einen Sport an einem Trieb hatte, an dem alle Rosen anders aussahen (die hatten alle einen blassen Streifen), ist die Wahrscheinlichkeit dann vorhanden, dass das im nächsten Jahr wieder passiert?

    Und wenn Dein Sport eine Mutation (Ist das immer das selbe?) und durch dieses Zeug ausgelöst wird, kann der dann von Dauer sein???
    Bin sehr gespannt.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cordula,
      alle Deine Fragen stelle ich mir auch, deshalb - aber auch der schönen Ergebnisse wegen - will ich das nochmal provozieren. Ich hoffe, die Mutation ist dauerhaft! (Das Zeug ist z.B. in Roundup, Vorox oder Basta.) Ich habe das ansonsten nur für meine Wege mit Kleinpflaster benutzt - dort sollte Moos in den Fugen wachsen, es kamen aber nur Unkraut und Gras. Abflämmen half nur in der Werbung, also blieb nur Gift, wenn auch ungern.....!
      LG Rudolf

      Löschen
  3. Lieber Rudolf, das ist hochinteressant und vielleicht kannst du mir erklären ob meine Beobachtungen an meiner Mme Knorr, ein Jahr nach ihrer Pflanzung auch eine Mutation waren. http://gartenglueck.blogspot.de/2011/06/rosenuberraschung.html
    Ich habe den neuen Trieb abgesäbelt und wieder eingepflanzt. Es war kein Wildtrieb sondern kam gleichberechtigt aus der Veredlung so, dass er auch Wurzeln hatte. Die Unterlage ist es nicht, die Portlandrose ist es auch nicht. Meine Pflanze wächst jetzt im zweiten Jahr an anderer Stelle vor sich hin und ich vermute fast das es eine Rosa Officinalis ist. So sieht sie zumindest aus und neulich las ich, dass Portland`s auch mit Officinalis als Mutter gezüchtet wurden.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, da ist bei Dir offensichtlich ein sg. Rücksport zu einer der Elternrosen entstanden. Dem Foto nach könnte es Rosa portlandica sein, schau doch mal das Redouté-Bild an: http://www.rosenwiki.de/index.php/Portland_Crimson_Monthly_Rose
      Man muss das natürlich als Pflanze sehen, mit allen Eigenschaften. Bei den Hybriden wissen oft nur die Züchter oder in frühen Zeiten die Bienen was drin steckt. Bei 'Quatre Saisons Blanc Mousseux' habe ich regelmäßig weiße Blüten mit Moos und rosa Blüten ohne Moos von 'Quatre Saisons'. Also gut pflegen Dein Pflänzchen und vermehren, es ist auf keinen Fall eine Wildrose!
      Liebe Grüße
      Rudolf

      Löschen
  4. Trotz diverser Rosenbücher im Schrank, geht mir erst jetzt ein Licht auf, was Sport bedeutet. Dachte bisher immer an Sämling. Es ist also ein anders aussehender Seitentrieb an einer Rose? Wenn ich daraus einen Steckling mache, bleiben seine Eigenschaften erhalten?

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Rosenbücher.....!
      Das sollte so passieren. Denn alle Rosen, bei denen steht: Sport von... sind so vermehrt worden, Augen abgenommen und veredelt oder per Steckling. Sports sind aber nicht immer 100% stabil. So hat meine White Flight unter den tausenden weißen Blüten alle paar Jahre eine rosa Blüte. Bei Quatres Saisons Blanc Mousseux gab es immer wieder ein rosa Blütenblatt. Nach dem Umzug der Rose entstand ein ganzer Zweig in Rosa, ohne Moos (= Ursprung von Quatres Saisons), letztes Jahr war fast die halbe Rose in Quatres Saisons zurückgefallen. Ob meine, vermutlich chemisch ausgelösten Farbmutationen dauerhaft sind, kann ich nicht sagen, werde aber weitere Versuche machen und berichten.
      Viele Grüße
      Rudolf

      Löschen
  5. Das ist sehr interessant, und ich konnte in meinem Garten solche Mutationen hin und wieder beobachten. Hätte ich das früher gewusst....
    Werde also im neuen Garten die Augen offen halten und schauen, was da so mutiert.
    Leider habe ich jetzt aus Platz- und Lichtgründen nur noch wenige Rosen, aber besser als gar keine und ein Plätzchen für einen selbstgezogenen Sport findet sich immer.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen