Sonntag, 11. November 2012

Fundrosen-Zuwachs



Drei neue Fundrosen sind diese Woche in den Rosenpark gekommen!
 Die erste kam aus Cottbus. Die begeisterte Hobby-Rosengärtnerin und Bloggerin Annette hatte sie bei beruflichen Streifzügen in Welzow, knapp 30 km südwestlich von Cottbus, in einer vernachlässigten Reihenhaus-Siedlung der Zwanziger Jahre an einem leer stehenden Haus entdeckt.



    Fotos: Annette Schwarz

Jetzt wurde ein Ausläufer ausgegraben, ein besonders kräftiger wächst nun im Rosenpark.


Es könnte sich um 'Great Western' handeln, die ich aber noch nie gesehen habe.
 
Gestern abend holte ich zwei weitere Fundrosen von Herrn Müller, einem begeisterten Rosenliebhaber mit einem wunderschönen Rosengarten in Nieder-Ofleiden bei Homberg (Ohm).


 Der Rosengarten in Nieder-Ofleiden
 
Vor einer seit über 20 Jahren geschlossenen Apotheke in Rauischholzhausen bei Homberg/Ohm stand diese wunderschöne Moosrose.



Fundrose "Apotheke Rauischholzhausen"
 
Herr Müller erhielt einen Hinweis, dass sie beginnenden Sanierungsarbeiten zum Opfer fallen könnte und rettete sie in seinen Garten. Dort sah ich sie im Juni am Tag des offenen Gartens, zusammen mit einer weiteren Fundrose.


Fundrose "Rosenthal"
  
Diese Rose stammt aus einem Ort nördlich von Marburg, mit dem bezeichnendem Namen Rosenthal. Unter diesen Namen werden sie vorerst, auch im RosenWiki geführt, bis Näheres über beide Rosen herausgefunden wird. Bei der Rosenthaler ist auch die Rosenklasse ungewiss, es könnte eine Gallica aus dem Umfeld von 'JennyDuval' sein. Die rosa Blüten haben im Erblühen eine etwas dunkler gefärbte Mitte.

1 Kommentar:

  1. Rosenthal sieht klasse aus. Und die Welzower Rose natürlich auch ;-) ich wünsch dir, das sie alle gut anwachsen und freu mich schon auf weitere Rosenportraits von dir. Viele Grüße Annette

    AntwortenLöschen