Donnerstag, 7. Juni 2012

Fronleichnam



Auf den extrem trockenen Mai folgt ein bislang zu kühler, nasser Juni. Der Vorteil ist, die Rosenblüte beginnt sehr langsam und dauert länger.



Die im letzten Jahr gesäten Rittersporne, Fingerhüte und Akeleien gedeihen dafür umso besser. Viele Rosenknospen sind kurz vorm Aufplatzen, täglich gibt es einige neue Blüten.


Catherine II


Duc d'Anjou


Duchesse d'Abrantès


Fundrose "Alba Zinn"


Madame Zoëtmans


Kean


Nuits de Young


Sir Joseph Paxton


Belle Virginie


La Neige (Gallica)


Monsieur Jules Lemaître

Es wird also in den nächsten Tagen viel zu berichten geben, mit vielen Bildern und Duftbeschreibungen der neuen Rosen in meinem kleinen Park.



Alain Blanchard


Fanny Bias

1 Kommentar:

  1. Auf die weitere Entwicklung der La Neige, die mir hier bereits in einem jüngeren Post auffiel, bin ich gespannt. Die sollte ich mal im Auge behalten, wenn ich mich in 1 oder 2 Jahren hoffentlich traue noch ein paar wenige Rosen wiederzubeschaffen bzw. auszuprobieren ob sie wildwuchs-geeignet sind ...
    VG Silke

    AntwortenLöschen