Dienstag, 5. November 2013

Rosengeschichten



Jeder kennt die Geschichte, die sich hinter dem Namen 'York and Lancaster' verbirgt, die Vereinigung der streitenden Familien und ihrer Hausfarben bzw. Rosen in dieser Rose. Eine Rose und Geschichte besonders für Historien- und Adelsfreunde!


 
Aber die Geschichte dieser Rose, die ich letzte Woche als Ableger von der Rosenfreundin Silvia Schroth aus Babenhausen erhalten habe, übertrifft alles. Ich habe noch kein Foto gesehen, sie soll der 'Portland Monthly Crimson Rose' ähneln - ich bin gespannt auf die erste Blüte im nächsten Jahr.

Diese Rose ist Geschichte und Emotion pur! Auch wenn ich den Namen herausfinden sollte, es wird immer die Rose der Wolgadeutschen Familie bleiben! Deren Namen muss ich allerdings auch noch wiederfinden.....!
 

Kommentare:

  1. Hallo Rudolf,
    nun habe ich deinen beeindruckenden Blog auch entdeckt und bin begeistert von deiner Rosen- Leidenschaft und dem wunderschönen, vielfältigen Rosen- Garten!
    Das klingt sehr spannend, eine solche Rose erhalten zu können. Ich bin neugierig, was du berichten wirst.
    Besten Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Über "Elfenrosengarten" bin ich hier hineingestolpert und habe entdeckt, dass ich schon mal hier war, aber den Blog nicht wieder gefunden hatte....
    Jetzt bist du gespeichert, und ich bin platt. Meine Güte, wie sehr du dich mit den Pflanzen beschäftigst - ich fange an, mich etwas unwohl zu fühlen, leicht zu schämen, denn ich suche nur nach Duft und Aussehen. Aber vielleicht fängt man ja so an.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
    Siggi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bianca und Siggi,
    willkommen auf meinem Blog und danke an Urte für die kleine Reisehilfe!
    Ich würde mich freuen, wenn ich Euch nächstes Jahr oder wann auch immer, in meinem kleinen Paradies begrüßen dürfte!
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Rudolf,
    dankeschön nochmal für deinen tollen Beitrag bei mir :-)
    Ich kam diese Woche gar nicht zu Kommentieren. Beide
    Kinder sind krank und das schlaucht ganz schön.
    Auf dein Rosenausläuferangebot komme ich aber gerne zurück.
    Ein zwei Plätzchen hätte ich schon noch :-)
    Ganz viele liebe Wochenendsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Rudolf, ich habe gerade Deinen Blog durch Deinen Gastpost bei Urte entdeckt! Es freut mich immer einen weiteren Rosenenthusiasten in der Welt kennenzulernen. Ich bin in Deutschland geboren lebe und gaertnere aber seit rund 10 Jahren in Californien. Rosen sind meine grosse Liebe und ich habe alte und moderne Rosen in meinem Garten. Fuer mich gibt es nur ein Kriterium, die Sorte muss mir gefallen und wenn moeglich Duft haben und sie muss einigermassen gesund sein, da ich ausschliesslich organisch gaertnere und keine Pestizide oder Insektizide verwende.
    Aber zurueck zu Deinem Post. Wunderbar dass Du dieser schoenen, seltenen und unbekannten Rose ein Heim in Deinem Garten gibst und damit ihre Chancen erhoehst nicht auszusterben! Ich hoffe, Du kannst noch mehr ueber sie herausfinden und sie vielleicht sogar identifizieren. Viel Glueck!
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Hach,du schreibst doch dem ganzen Winter hindurch schöne Rosengeschichten,nicht ?Wenn draußen das böse Wetter tobt?Bei Urte hab ich natürlich auch gelesen,ich kommentiere nur nicht dauernd...LGKatja

    AntwortenLöschen