Sonntag, 13. Mai 2012

Mai



Zum Mai gehörten in meiner Jugend stets Maikäfer - wir nannten sie Kaiser - die mit dem goldenen Vorderteil, Müller - sie waren vorn weiß oder Schornsteinfeger, das waren die schwarz glänzenden - an die anderen Namen kann ich mich nicht mehr erinnern, denn sie wurden immer seltener.


Heute früh summte etwas auf der Wasseroberfläche der Regentonne. Ich dachte, eine Hummel sei reingefallen, aber es war ein Maikäfer. Engerlinge hatte ich beim Umgraben der Wiese mehrfach gesehen, jetzt war der Nachwuchs pünktlich zum Muttertag da!  


Trotz der Kälte, es waren heute früh nur 5°C, es hatte offenbar kurzzeitigen Bodenfrost gegeben, war er recht krabbelfreudig und wollte nicht still sitzen.


Zurück in der Natur  

Beim Verlassen des Gartens entdeckte ich noch Rosenzikaden, die Fotos habe ich beim Post 'Rosen, Monster, Pilze' eingefügt. 


Typische Blattverfärbung bei Befall von Rosenzikaden, die stets unter den Blättern sitzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen