Sonntag, 16. März 2014

Neues für die Rosensaison


 
Der Rosenschnitt ist beendet, gerade rechtzeitig zum Wetter-umschwung. Es wurde doch etwas mehr als vorhergesehen, denn die umgepflanzten Rosen und auch schon einige der Neuen, hatten viel schwaches Holz, das entfernt werden musste, neben kräftigen neuen Trieben.
 
Jetzt muss ich mich mal wieder mit fremden Federn schmücken: Dieses Foto stammt vom 13. März 2014!
  
    Foto: Ute Zengerling-Salge
 Célina Forestier in der Pfalz - erleben wir die erste Rosenblüte in diesem Jahr bereits im März?
Aber auch die Rosen, die in anderen Gegenden noch nicht so weit sind, strecken die Blätter raus und locken Insekten und Pilze an. Deshalb gibt es seit heute im Rose-Biblio alles was man über Schädlinge und Rosenkrankheiten und deren Bekämpfung wissen muss. Kein langes Suchen mehr, die beiden Seiten werden immer auf dem neuesten Stand gehalten.
 

Kommentare:

  1. Rudolf es ist ein fremdes Jahr auch bei mir kommen viele knospen in die Roser. Ich bin so neugierich wenn die erste knospe öfnet in deiner Garten.
    Schöner woche gewünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Rudolf,
    so weit bin ich noch nicht. Ich schneide mal hier und mal da eher im Vorbeigehen. Nur die Kübelpflanzen habe ich gestern aus dem Wald geholt und beschnippelt. Die erste (nein die letzte Knospe) an einem Röschen wollte unter dem Apfelbaum im Garten meiner Mutter dann doch lieber vertrocknen. Doch es ist wirklich erstaunlich wie grün manche Rosen schon sind.
    Schädlinge habe ich noch nicht gesichtet, aber bei dem Wetter wird das nicht mehr lange dauern. Gut zu wissen, wo ich dann schauen muss!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Rudolf,
    alles ist dieses Jahr schon so wahnsinnig weit!
    Wenn es so weiter geht, gibt es wohl in vielen
    Gegenden eine Aprilrosenblüte :-)
    Deinen Aufruf habe ich auch mit unterschrieben.
    Hoffentlich bewirkt es was. Freunde von uns haben Bienen.
    Sie sagen, es ist in den letzten Jahren immer schlimmer geworden.
    Wo das noch hinführt!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,
      es lohnt sich immer! Auf meinem Balkon, 7 km vom Rosengarten entfernt, hat sich in meinen Kräutertöpfen eine Gallische Feldwespe, Polistes dominulus eingenistet. Sieht fast aus wie die Normale Wespe, nur etwas schlanker. Sie hat dort überwintert und ich freue mich jeden Tag über das Paar!
      Und nun warte ich auf die ersten April-Rosenblüten - bei mir wohl eher erst im Mai, aber in der Rheinebene wird es sie wohl geben! Und meine Rosenfotos aus den Rosarien sind immer noch nicht alle eingestellt, es sind noch 560, d.h ca. 150 Rosen und du weist, wieviel Zeit das braucht. Aber 1.440 Namen sind im Rose-Biblio überschritten!
      Liebe Grüße Rudolf

      Löschen
  4. Welch ein Segen! Ich bin neu hier und richtig froh diesen tollen Blog entdeckt zu haben! Ich habe meine liebe zu Rosen vor zwei Jahren durch Bärbel von der Maifelder Gartenlust entdeckt. Meist habe ich historische gepflanzt. Allerdings laufe ich recht unsicher mit einem Rosenbuch und meiner Schere durch den Garten! Hier kann ich sicher viel lernen! Meine Rosen sind jetzt geschnitten und so wie das sehe habe ich nicht allzu viel verkehrt gemacht! Danke für die schönen Beiträge!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Da muß ich mich doch endlich auch einmal wieder schlau machen, was man da wann genau schneidet. Meine Rosen haben schließlich schon ausgetrieben, davon entfernt man nur ungern etwas.

    Viele Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, das fällt natürlich schwer, aber es kann durchaus mehr Blüten geben, wenn du dich jetzt noch von Zweigen/Zweigteilen trennst. Nur müsste ich dazu vor deinen Rosen stehen, um das zu beurteilen. Aber was du noch machen kannst: offensichtlich sehr lange Triebe, ohne Seitenäste 1/3 bis 1/2 einkürzen und sehr schwaches, stark verzweigtes Holz herausnehmen (Gilt für Historische Rosen).
      Viele Grüße
      Rudolf.

      Löschen
  6. Wow, aber ich sehe gerade - schon Knospen!!! Wow! Ganz so weit ist es bei uns noch nicht, kann aber nicht mehr lange dauern.

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Rudolf,
    freue mich, dass ich beim Stöbern durchs www, Deine Seite gefunden habe. Du bietest einen wundervollen Blick in die Welt der Rosen und ich bin gespannt, was die rosige Zukunft auf Deinem Blog bringt.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Birgit

    AntwortenLöschen