Samstag, 1. Dezember 2012

Winter-Rosen-Gäste



Ich lasse gern eine üppig gefüllte Rosenblüte, die dazu noch gut duftet, trocknen. So habe ich den ganzen Winter einige, manchmal jahrelang noch leicht duftende Blüten vor mir stehen.

 
Die dunklen werden am schönsten - hier Xavier Olibo. Aber auch hellere Blüten haben getrocknet noch ein schönes Farbenspiel.


Dies war eine wunderschöne, stark duftende Moosrose aus Sangerhausen, die leider ein Namensschild mit falschem Namen hatte. 


So sah die falsche "Van Huyssum" damals aus, sie duftete zwei Jahre lang! Man kann aber erkennen, dass sie jemandem als Trockenfutter geschmeckt hat, wie ich heute entdeckte.


Diese, deren Namen ich nicht mehr weiß, hat offenbar noch besser geschmeckt und hat leider ausgedient. Alle drei haben noch einen zarten, süßen Alte-Rosen-Duft.

Kommentare:

  1. Das sind interessante Lochmuster ;-)

    Bei uns vergehen die Blüten lieber am Strauch. Ich mag diese Papierblüten sehr gern. Aber Hedi Grimm denkt noch gar nicht daran. Da kann ich heute ein Adventsröschen fotografieren :-)
    VG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Rudolf,
    Getrocknete Rosenblätter werden bei mir nicht alt. :-)
    Sie kommen im Winter in meine Seifen.
    Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent!
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee, die ich nächstes Jahr auch testen möchte - auch wenn ich dann dem unbekannten Gast das Futter wegnehme.....!

      Löschen
  3. Hmmm, ich weiß nicht, Frische sind mir lieber.. :-) Aber vielleicht kann an ja auch Duftsäckchen machen. Aber eigentlich hast du Recht. Im Winter vermisse ich den Duft des Sommers und dann ist was Getrocknetes gar nicht schlecht. Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent wünscht dir Annette

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich frisch.... - aber im Moment mit Schneeschieber und Eispickel freilegen..... nein, nein. Bitte keine Duftsäckchen, denn die meisten Historischen sehen getrocknet immer noch toll aus (zum Anknabbern!!!), nur duften ist zu wenig!
    Auch dir einen schönen Advent!
    Rudolf

    AntwortenLöschen