Sonntag, 2. September 2012

Es remontiert - Bourbonrosen


Nach den Remontants folgen heute meine öfterblühenden Bourbon-Rosen. 
  
 
Bourbon–Rosen bilden eine sehr große und wichtige Gruppe der Alten Rosen, die auch an Schönheit keinen Wunsch offen lässt. Ähnlich den Noisette–Rosen entstanden auch sie aus einer Kreuzung mit einer China–Rose. Der zweite Elternteil war eine herbstblühende rosarote Damascena–Rose.
Die erste Generation dieser Rosen waren Naturhybriden, die per Zufall auf der ‘Île de Bourbon’ – heute ‘Réunion’ entstanden. Diese Insel im Indischen Ozean war damals ein wichtiger Stützpunkt für die Schiffe, die zwischen Asien und Europa Güter transportierten. Es ist anzunehmen, dass die China–Rosen durch diese Schiffe auf die Insel gelangten. Die französischen Siedler der Insel hatten die schöne Gewohnheit, ihre Felder mit Rosenhecken zu umfrieden, wofür sie sowohl Damascena– als auch China–Rosen pflanzten.
Ein Pariser Botaniker, Direktor des botanischen Gartens der Insel, entdeckte erstmals im Jahr 1817 einen Sämling, der eine Mischform dieser beiden Rosenarten darstellte. Eine kräftige schöne Pflanze, die nach der Nachbarinsel ‘Rose Edward’ benannt wurde. Zwei Jahre später sandte er Samen dieser neuen Rose nach Paris an seinen Freund A. Jacques. Als Hofgärtner König Louis–Philippe’s zog er daraus die erste Bourbon–Rose, ‘Rosier de l’Île de Bourbon’ genannt. Bereits 1823 wurde sie in Frankreich und zwei Jahre später in England gewerbsmäßig vertrieben. Redouté nahm sie unter dem etwas kuriosen Namen ‘Rosa Canina Bourboniana’ in seiner Sammlung auf.
 
                                  Pierre-Joseph Redouté, Les Roses: Rosa Canina Bourboniana
 
Aber auch diese Rosen zeigten erst in der zweiten Generation verbesserte Eigenschaften. Von der Damascena–Rose stammt der wunderbare Duft und von der China–Rose die Blühfreudigkeit sowie die herrlichen Farben.
 
Allerdings, wie auch bei den Remontant-Rosen, nicht alle Bourbon remontieren üppig, einige zeigen nur vereinzelt spätere Blüten - und wenn man die Triebe dieser Bourbons zu früh zurückschneidet, gar keine - und einige wenige als Bourbon eingestufte Züchtungen blühen nur einmal im Juni. 
 




Blairii No. 1
Bourbon, 1830 - Blair, UK
Duft 3, fruchtig 
  
Die zweite Blüte dieser neu gepflanzten Rose steht noch aus, sie soll aber remontieren. Es bleibt spannend. Die Schwesterrose 'Blairii No. 2', die Blair 15 Jahre später züchtete, hat noch nicht geblüht und ist auch nur einmalblühend.




 
 Reine des Île-Bourbon
bekannter als 'Bourbon Queen'
Bourbon, 1834 - Mauget, Frankreich 
Duft 3, schwach fruchtig, Zitrone
 
Laut HMF blüht dies Rose nicht nach, meine hat diese Woche geblüht und macht es immer wieder bis zum Frost! Es soll allerdings zwei sehr ähnliche Rosen geben, die unter diesem Namen verkauft werden - vielleicht remontiert die andere Version nicht.




 
Catherine Guillot
Bourbon, 1861 - Guillot fils, Frankreich
Duft: 3, süßes, fruchtiges Parfum




 
Champion of the World
Bourbon, 1894 - Woodhouse, USA
Duft: 4, schweres, angenehm süßes Parfum, etwas Zitrone







Commandant Beaurepaire
Bourbon, 1864 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 3, leicht fruchtiges Parfum, etwas Gewürz
 
'Commandant Beaurepaire' hat eine üppige Hauptblüte, ständig gefolgt von  einer Handvoll verstreuter Blüten.





 
Edith de Murat
Bourbon, 1858 - Ducher, Frankreich
Duft: 2, zarter, warmer, fruchtiger Duft mit einem Hauch von Nelke
 
'Edith de Murat' soll identisch sein mit 'Madame Cornelisson'. Die Bilder bei HMF zeigen die gleiche Rose, d.h. eine kann nur richtig sein. Dass 'Madame Cornelisson' ein Sport von 'Souvenir de la Malmaison' ist, erscheint nach diesen Fotos jedoch unwahrscheinlich, die Form der Blüte ist doch deutlich anders. Deshalb bleibe ich beim Namen 'Edith de Murat'.


  

 
Frau O. Plegg
Bourbon, 1909 - Nabonnand, Frankreich
Duft: 3-4, süßes Parfum mit einer leicht fruchtigen Gewürznote




  

 
Heroïne de Vaucluse
Bourbon, 1863 - Moreau-Robert, Frankreich
Duft: 4, starkes, würziges Parfum, ein Hauch von Zitrone und Muskat
 
Einer sehr üppigen Hauptblüte folgen nur einige wenige Nachzügler. Dafür ist  'Heroïne de Vaucluse' ideal für die Zubereitung einer aromatischen Rosenmarmelade mit einer schönen Farbe!




  

 
Honorine de Brabant
Bourbon, unbekannter Züchter, evtl. Parmentier, Belgien
Duft: 3, fruchtiges Parfum




 
Le Bienheureux de La Salle
bekannter als 'Madame Isaac Pereire'
Bourbon, 1880 - Garçon, Frankreich
Duft: 3, fruchtig, süß





 
Madame d'Enfert
Bourbon, vor 1902 - Veuve Vilin, Frankreich
Duft: 2, schwach süßlich, fruchtig




 
Madame Ernest Calvat
Bourbon, 1888 - Veuve Schwartz, Frankreich
Duft: 3, fruchtig süßes Parfum, etwas Honig






 
Madame Létuvée de Colnet
Bourbon, 1887 - A. Vigneron, Frankreich
Duft: 4, schweres, angenehmes Parfum, etwas Zitrone




 
Madame Pierre Oger
Bourbon, 1878 - Oger, Frankreich
Duft: 3-4, vorzügliches, würziges Parfum




 
Mademoiselle Blanche Lafitte
Bourbon, 1851 - Pradel, Frankreich
Duft: 3-4, liebliches Parfum mit leichter Fruchtnote





 
Fundrose "Marius"
Bourbon, gefunden auf der Insel Fehmarn, Deutschland
 Duft: 4, starkes, süßes Parfum


  

 
Mrs. Paul
Bourbon, 1891 - G. Paul jr., UK
Duft: 4, sehr angenehmes, würziges Parfum


  



 
Reine Victoria
 Bourbon, 1872 - J. Schwartz, Frankreich
Duft: 3-4, intensives, fruchtig würziges Parfum





 
Sir Joseph Paxton
Bourbon, 1852 - Laffay, Frankreich
Duft: 3, fruchtig, leiche Süße und Gewürz





  
Souvenir de la Malmaison
 Bourbon, 1843 - Béluze, Frankreich
Duft: 3-4, fruchtig, erinnert an Erdbeeren




 
Variegata di Bologna
Bourbon, 1909 - Lodi, Italien
Duft: 3, angenehmes, frisches und zartes Parfum
 
Eine der schönsten gestreiften Rosen, die allerdings nur gelegentlich eine Nachblüte zeigt.




 
Zéphirine Drouhin
Bourbon, 1868 - Bizot, Frankreich
Duft: 3-4, fruchtig süß mit einer zarten Note von Zimt und Nelken


Im Herbst kommt noch 'Louise Odier' hinzu und zu den beiden einmalblühenden 



  

Parkzierde
Bourbon, 1909 - Geschwind, Österreich-Ungarn
Duft: 3, angenehmes, warmes Parfum

und 


  



Prince Charles
Bourbon, 1842 - unbekannter Gärtner des Jardin du Luxembourg, Frankreich
Duft: 3-4, fruchtig mit einem Hauch von Erdbeere und Zitrone

werden sich noch 'Coupe d'Hébé' sowie die 'Unbekannte Bourbon' aus der Sammlung Gerda Nissen gesellen. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen