Donnerstag, 26. November 2015

Lauterbach - 450 Jahre Rosengeschichte



In meinem Rosengarten in Lauterbach-Wallenrod stehen fast nur Historische Rosen - das weiß der geneigte Leser natürlich. Es sind inzwischen ca. 375 verschiedene. Dazu gehören auch viele Rosen, die ich in  Lauterbach und Umgebung gesammelt habe.


Die "Bahndammrose"
   
Sie empfängt im Juni jeden, der von der Autobahn zum Sightseeing nach Lauterbach kommt. Ihn erwarten hübsche Fachwerkhäuser, drei Schlösser, ein Museum und der Lauterbacher Strolch, der seit vielen Jahren seinen verlorenen Strumpf sucht. Aber eine Rosenstadt mit einer langen Geschichte?

Ach ja, überall seht ihr diese Rose auf öffentlichen Beeten:
  
  
Aber das ist doch eine Moderne, die 'Lauterrose'... Wo kann man denn nun die 450-jährige Rosengeschichte sehen und wo ist sie geblieben?
   
Neugierig geworden?
Dann klickt bitte hier, denn es ist eine lange Geschichte mit vielen Bildern:
  
  
 Ich hoffe, diese Rosengeschichte gefällt Euch und nächstes Jahr im Juni heißt es dann: 
"Auf nach Lauterbach." 
Denn es lohnt sich!
 

Kommentare:

  1. Wow, 375 Rosen ist wirklich eine beachtliche Zahl. Hast du da nicht größere Probleme mit Blattläusen?
    Liebe Grüße aus Österreich, Gartenleidenschaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Blattläuse sind kein Problem, dafür sorgen Marienkäfer, ihre Larven, Florfliegen, Wespen und diverse Vögel. Wenn es mal welche gibt, sehe ich nach nur 1 Woche fast nur noch leergesaugte Hüllen. Man muss der Natur nur ihren Lauf lassen. Spätestens nach einem Jahr haben sich die natürlichen Feinde so vermehrt, dass es keine Blattlausplage mehr gibt.
      Viele Grüße nach Österreich!

      Löschen
  2. Lieber Rudolf, nun sind es also schon 375 - oh man!
    Aber ein bißchen Platz gibts halt immer noch :-)
    Und die Lauterbacher Rosengeschichte ist ganz toll
    geworden. Tolle Fotos und ein interessanter Beitrag!
    Ganz viele liebe Adventsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen