Dienstag, 20. Juni 2017

Gartenhelfer


Heute versuchte ich zwar schöne, aber da sie sich in Massen ausgesät hatten, lästige Begleitpflanzen aus dem Innersten meiner Moosrosen zu entfernen. Kaum hatte ich begonnen, kam ein kleiner Helfer:




Bereits letztes Jahr kam ein junges Rotkehlchen, kaum dass ich meinen Grubber in der Hand hatte und suchte in der gelockerten Erde nach Würmern, Spinnen und Insekten. Eines Tages war es verschwunden.

Jetzt kommt offenbar ein Kind von ihm, extrem zutraulich, kommt auf 20 cm an mich heran! 

Dank meiner Rotkehlchen, Meisen, Bluthänflinge, Heckenbraunellen und Amseln, die alle in den Rosen gebrütet haben und z.T. noch dabei sind, gibt es kaum Schädlinge an meinen Rosen - mit Gift wird nicht gespritzt!


'William C. Egan'
bedankt sich bei den Helfern!
 

Kommentare:

  1. So ein gute Gartenhelfer zu haben macht Spass. Willem ist ein sehr schöne Rose. habe ich noch nie von gehört.
    Rosengrusse Marijke

    AntwortenLöschen
  2. So ein süßer Gartenhelfer :-) Tolle Bilder!
    Unsere Vögel sind da misstrauischer.
    Sie müssen immer auf unsere Katzen aufpassen.
    Leider fangen sie nicht nur Mäuse sondern auch Vögel.
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen